SPrachEntwicklungsScreening
HOME >> Vorsorgemedizin >> Sprach- und Entwicklungs-Screening (SPES) >> Willkommen zum Sprach- und Entwicklungs-Screening SPES
Menü ausblenden
Login   Sitemap   Kontakt   Presse      Suche nach  
Willkommen zum Sprach- und Entwicklungs-Screening SPES
Sprachscreenings dienen dazu, Kinder mit einem erhöhten Risiko für Sprachentwicklungsauffälligkeiten frühzeitig zu erkennen! Sie lassen sich im Rahmen der Mutter-Kind-Pass Untersuchungen zeitökonomisch einsetzen. Mit Hilfe der Sprachscreenings können Kinder mit unauffälliger Sprache und solche mit hohem Risiko für Sprachentwicklungsprobleme erkannt und entsprechend Interventionen eingeleitet werden. So lassen sich negative Langzeitauswirkungen, wie z.B. Lesestörungen, niedrige Schulabschlüsse oder psycho-soziale Probleme vermeiden bzw. vermindern.

Für die Vorsorgeuntersuchungen im Alter von 2 und 3 Jahren stehen Screeningverfahren zur Verfügung:
[pdf]SPES 2 - Screening 2jährige Kinder (84.7 KB) und
[pdf]SPES 3 - Screening 3jährige Kinder (83.3 KB)


Wenn Sie diverse Screeningmaterialien kostenfrei downloaden möchten, ersuchen wir Sie um eine kurze Registrierung!


INTRO Intro und Einführung zu SPES
Wer steht hinter dem Projekt, Sprachscreening - Wozu?

Screening Zum Screening 2-Jähriger deutscher Muttersprache
Sowie für 3-Jährige, jeweils mit deutscher und nicht-deutscher Muttersprache

Auffällig?Auffällig was Tun?
Ist die Wortliste auffällig? Wann ist eine pädaudiologische Abklärung oder ein logopädischer Status erforderlich?
Erstellt am 5.10.2011 | Zuletzt bearbeitet am 7.11.2011